Über uns

Quelle: Weschnitz-Blitz

Wer sind wir?

Wir sind eine Gruppe von Birkenauer Bürgern, die sich ca. einmal im Monat treffen, um anstehende Themen zu diskutieren und Vorschläge zur Optimierung zu erarbeiten.

Um welche Themen geht es?

Bisher haben wir uns mit so unterschiedlichen Themen wie Verkehrsberuhigung, Wiederbelebung des Ortsmittelpunktes, Zukunftsszenarios für Birkenau und Sonnenuhren in Birkenau befasst. Zukünftig sind auch historische Themen angedacht.

Wie können Sie teilnehmen?

Wenn Sie Lust haben, bei uns mitzumachen oder Näheres zu unserer Arbeit wissen möchten, melden Sie sich per Mail oder telefonisch bei Monika Lübker. Die Termine unserer Treffen werden auch auf www.birkenau.de und in der Tagespresse veröffentlicht.

Download Präsentation Entwicklung des Arbeitskreises

100. Agendatreffen

Der Arbeitskreis Agenda 21 Ortsentwicklung, Verkehr und Wirtschaftsförderung besteht seit mehr als 10 Jahren, seit der Agendaprozess 2000 ins Leben gerufen wurde. Viele der jetzigen Teilnehmer  sind seit Anbeginn dabei und dem Arbeitskreis treu geblieben, aber auch viele neue Mitglieder trugen im Laufe der Zeit zu den vielfältigen Themen bei.

Zum 100. Treffen hatten sich die Teilnehmer etwas ganz Besonderes ausgedacht: Die Untere Fuchssche Mühle in der Birkenauer Talstraße (www.sechs-muehlen-tal.de) sollte das Ziel sein.

Armin Krichbaum führte mit profunder Fachkenntnis und spannenden Geschichten aus der Vergangenheit in die Geheimnisse der Ölmühle ein und erläuterte den staunenden Teilnehmern, welch großen Beitrag die kleine Weschnitz zur Stromgewinnung auch heute noch leistet. Die alten Gerätschaften und die immer noch tadellos funktionierenden Motoren hinterließen nachhaltigen Eindruck beim Arbeitskreis. Das gemütliche Beisammensein in der nebenan gelegenen Fuchsschen Mühle rundete den gelungenen Jubiläumsabend ab.

Fachwerk-Ausstellung und Weihnachtsessen

Das letzte Treffen des Arbeitskreises im Jahr 2012 fand in einem ganz besonderen Rahmen statt. Die sehenswerte Ausstellung von Birkenauer Fachwerkhäusern wurde der Gruppe vom Fotografen Manfred Gühler vorgestellt.

Presseartikel (Weinheimer Nachrichten) zur Besichtigung der Ausstellung